ForschungPrüfungTransferZertifizierung
 
Allianz Textiler Leichtbau schließt Kooperationsvertrag

Kategorie: STFI allgemein

Allianz Textiler Leichtbau schließt Kooperationsvertrag

Ganzheitliche Herangehensweise in Forschung, Transfer und Anwendung soll Leichtbauerfolge nachhaltig sichern

Von: Rainer Gebhardt

Die Leiter der beteiligten Partnereinrichtungen besiegelten mit ihrer Unterschrift die Kooperation (v.l.): Prof. Dr. Lothar Kroll (IST), Andreas Berthel (STFI), Hans-Jürgen Heinrich (Cetex), Prof. Dr. Welf-Guntram Drossel (Fraunhofer IWU). Foto: Diana Ruder

Nach sechs Jahren erfolgreicher Partnerschaft der Allianz Textiler Leichtbau (ATL) wurde diese durch einen Kooperationsvertrag gefestigt. Am 26. September 2017 trafen sich zur Vertragsunterzeichnung die Vertreter des Instituts für Strukturleichtbau der Technischen Universität Chemnitz, der beiden TU-An-Institute Cetex (Institut für Textil- und Verarbeitungsmaschinen gGmbH) und STFI (Sächsisches Textilforschungsinstitut e. V.) sowie des neuen Fraunhofer-Forschungszentrums STEX (Systeme und Technologien für textile Strukturen) des Fraunhofer-Instituts für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik (IWU). Gemeinsames Ziel ist es, Chemnitz als Kompetenzzentrum für ressourceneffizienten Leichtbau in der Großserie weiter auszubauen.

Mit den nun stärker vernetzten und gebündelten Kompetenzen und Erfahrungen werden Komplettlösungen für Ihre Forschungs- und Entwicklungsvorhaben angeboten. Somit lassen sich Anwendungen in Leichtbauweise umsetzen, die sparsam mit Ressourcen umgehen und in der Herstellung kostengünstig und voll konkurrenzfähig sind. Arbeitsschwerpunkte sind:

• Simulation und Auslegung von FKV-Bauteilen und Prozessen

• Prozess- und Maschinenentwicklung

• Hybride Bauweisen

• Entwicklung und Prototypenfertigung textiler Verstärkungsstrukturen und -halbzeuge

• Herstellung von Faserverbundwerkstoffen

• Prüfung textiler Halbzeuge und faserverstärkter Kunststoffe

• Textiles Recycling

 


 
LINKS     © 2017 stfi e.v. chemnitz