Skip to content

Von der Idee zum Transfer

Datenschutzerklärung


Verantwortlicher der Website

Dr. Heike Illing-Günther
Sächsisches Textilforschungsinstitut e. V.
Annaberger Straße 240
09125 Chemnitz

Telefon: +49 371 5274-0
E-Mail: heike.illing-guenther[at]stfi.de

Datenschutzbeauftragter

Dipl.-Geogr. Marco Barteld
Sächsisches Textilforschungsinstitut e. V.
Annaberger Straße 240
09125 Chemnitz

Telefon: +49 371 5274-188
E-Mail: dsb[at]stfi.de

Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten

Personenbezogene Daten sind Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person, also vor allem Daten, die mit dem Namen verbunden sind oder aus deren Zusammenhang sich hierzu ein Bezug unmittelbar herstellen lässt.

Solche Daten werden erhoben, wenn Sie uns diese von sich aus im Rahmen einer allgemeinen Kontaktaufnahme, Bestellung von Hilfsmitteln oder Informationsmaterial, Teilnahme an einer Veranstaltung, forschungsbezogener Auskünfte, bei Bewerbungsvorgängen oder zur Anmeldung im geschützten Kundenbereich angeben.

Diese durch Formulare auf der Webseite des STFI erfassten Daten werden für die Beratung und Betreuung unserer Kunden und Projektpartner erhoben, verarbeitet und genutzt. Rechtsgrundlage dafür sind die geltenden Vorschriften zum Schutz personenbezogener Daten nach der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG-neu).

Beim Zugriff auf die STFI-Webseite werden außerdem zum Zwecke der IT-Sicherheit folgende Daten als Logfile gespeichert und zur Optimierung der Website anonymisiert, d.h. ohne Personenbezug ausgewertet:

  • IP-Adresse des nutzenden Hosts
  • Datum und Uhrzeit des Seitenaufrufs
  • Clientsoftware, d.h. Browsertyp des aufrufenden Rechners
  • übermittelte Suchbegriffe
  • Zugriffsstatus des Web-Servers (z.B.: Datei übertragen, Datei nicht gefunden, Kommando nicht ausgeführt) und der Name der angeforderten Datei

Weitergabe personenbezogener Daten

Personenbezogene Daten werden nicht weitergegeben, sondern nur zu dem Zweck verarbeitet, zu dem Sie uns die Daten zur Verfügung gestellt haben. Es besteht auch nicht die Absicht, personenbezogene Daten irgendeiner Kategorie an ein Drittland oder eine internationale Firma oder Organisation zu übermitteln.

Speicherdauer und Löschkriterien

Bei der Erhebung personenbezogener Daten setzen wir die gesetzlich vorgeschriebenen Löschfristen bzw. -kriterien an. Ist eine Geschäftsbeziehung zwischen Ihnen und dem STFI entstanden (Bestellung von Hilfsmitteln, Anmeldung zu einer Veranstaltung, forschungsbezogene Auskunft), löschen wir die Daten nach der steuerrechtlichen Aufbewahrungsfrist von 10 Jahren.

Personenbezogene Daten allgemeiner Kontaktaufnahmen ohne anschließende Geschäftsbeziehung speichern wir für 6 Monate, um einen ausreichenden Zeitraum für den Kontaktaufbau mit Ihnen zu gewährleisten.

Daten zu Bewerbungsvorgängen speichern wir nach Abschuss des Auswahlverfahrens für drei Monate. Für den Fall, dass ein Rechtsstreit bei einem Gericht anhängig ist, verlängert sich die Datenspeicherung bis zum rechtskräftigen Abschluss des Verfahrens.

Zur Verhinderung von Netzstörungen und Fehlern an der TK-Anlage werden die Logfiles aus eigenen Sicherheitszwecken im Einklang mit dem Telekommunikationsgesetz (TKG) gespeichert.

Informationen zu bestehenden Rechten

Auf Wunsch teilen wir Ihnen mit, ob und welche persönlichen Daten über Sie bei uns gespeichert sind. Dieses Recht ergibt sich aus Art. 15 DSGVO.

Unter Berücksichtigung des Verarbeitungszwecks haben Sie nach Art. 16 DSGVO außerdem das Recht auf Vervollständigung Ihrer personenbezogenen Daten. Sie können uns dazu eine Erklärung geben und wir berichtigen Ihre Daten.

Auch haben Sie nach Art. 17 DSGVO ein Recht auf „Vergessenwerden“. So können Sie das unverzügliche Löschen Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, wenn die Speicherung der Daten nicht mehr notwendig ist oder diese unrechtmäßig verarbeitet wurden. Wir löschen Ihre Daten außerdem, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen oder eine Rechtspflicht zum Löschen nach EU- oder nationalem Recht besteht.

Eine von Ihnen erteilte Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie jederzeit widerrufen. Die Widerrufsmöglichkeit gestalten wir so einfach wie die Erteilung der Einwilligung selbst. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die bis dahin erfolgte Verarbeitung nicht berührt.

Das Recht auf „Vergessenwerden“ findet keine Anwendung, wenn das Recht auf freie Meinungsäußerung bzw. die Informationsfreiheit überwiegen oder die Datenspeicherung der Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung dient. Ebenso können wir nicht löschen, wenn die Speicherung zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

Das Recht auf eine Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO besteht, wenn Sie die Richtigkeit der Daten bestreiten, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, ein Widerspruch von Ihnen vorliegt oder sich der Zweck der Verarbeitung erledigt hat, die Daten aber noch zur Geltendmachung von Rechtsansprüchen notwendig sind.

Durch das Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DSGVO, sind Sie befugt, von Ihnen zur Verfügung gestellte Daten von einer automatisierten Anwendung auf eine andere zu übertragen. Dadurch sollen Sie leichter von einem Anbieter zu einem anderen wechseln können, ohne den Verlust ihrer Daten befürchten zu müssen. Nach Aufforderung an uns erhalten Sie Ihre betreffenden personenbezogenen Daten in einem gängigen Format.

Sie können jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch einlegen. Diese verarbeiten wir dann nicht mehr, es sei denn, es besteht noch ein sehr dringender Grund für die Verarbeitung oder ein laufender Rechtsanspruch.

Beschwerderecht

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht rechtens ist, haben Sie das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde. Darüber hinaus können auch bestimmte Einrichtungen, Organisationen oder Verbände in Ihrem Namen Beschwerde führen.

Freiwilligkeit der Datenbereitstellung

Die Bereitstellung personenbezogener Daten über die Formulare der STFI-Webseite geschieht freiwillig, ist allerdings für eine Kontaktaufnahme, Bestellung, Anmeldung zu einer Veranstaltung oder Bewerbungseinreichung erforderlich. Ohne Bereitstellung dieser personenbezogenen Daten fehlt die Voraussetzung zur Durchführung der jeweiligen Dienstleistung sowie für einen Vertragsabschluss zwischen Ihnen und dem STFI im Falle von Bestellungen oder Seminaranmeldungen.

Die zum Zwecke der IT-Sicherheit als Logfile gespeicherten Daten werden automatisch, mit Beginn des Webseitenaufrufs erfasst und können vom Benutzer nicht umgangen werden.

Automatisierte Entscheidungsfindung

Es wird keine automatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling) durchgeführt. Profiling ist das Erstellen eines umfassenden Nutzerprofils durch Verknüpfen, Speichern, Auswerten und Zusammenlegen von verschiedenen Daten zu einer Person. Social Media PlugIns, z.B. für Galerien und Bilder o.ä., sind nicht eingebunden. Unsere Internet-Seiten enthalten lediglich Links auf die Internet-Auftritte anderer Unternehmen mit eigener Verantwortung für Datenschutz und Datensicherheit.

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot benutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Websites eingeschränkt sein.

Nutzung von Google Analytics

Wir verwenden Google Analytics, um die Website-Nutzung zu analysieren. Die daraus gewonnenen Daten werden genutzt, um unsere Website sowie Werbemaßnahmen zu optimieren. 

Google Analytics ist ein Webanalysedienst, der von Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, United States) betrieben und bereitgestellt wird. Google verarbeitet die Daten zur Website-Nutzung in unserem Auftrag und verpflichtet sich vertraglich zu Maßnahmen, um die Vertraulichkeit der verarbeiteten Daten zu gewährleisten.

Während Ihres Website-Besuchs werden u.a. folgende Daten aufgezeichnet:

  • Aufgerufene Seiten
  • Ihr Verhalten auf den Seiten (Klicks, Scroll-Verhalten, Verweildauer)
  • Ihr ungefährer Standort (Land und Stadt)
  • Ihre IP-Adresse (in gekürzter Form, sodass keine eindeutige Zuordnung möglich ist)
  • Technische Informationen wie Browser, Internetanbieter, Endgerät und Bildschirmauflösung
  • Herkunftsquelle Ihres Besuchs (d.h. über welche Website Sie zu uns gekommen sind)

Diese Daten werden an einen Server von Google in den USA übertragen. Google beachtet dabei die Datenschutzbestimmungen des „EU-US Privacy Shield“-Abkommens.

Google Analytics speichert Cookies in Ihrem Webbrowser für die Dauer von zwei Jahren seit Ihrem letzten Besuch. Diese Cookies enthaltene eine zufallsgenerierte User-ID, mit der Sie bei zukünftigen Website-Besuchen wiedererkannt werden können.

Die aufgezeichneten Daten werden zusammen mit der zufallsgenerierten User-ID gespeichert, was die Auswertung pseudonymer Nutzerprofile ermöglicht. Diese nutzerbezogenen Daten werden automatisch nach 14 Monaten gelöscht. Sonstige Daten bleiben in aggregierter Form unbefristet gespeichert.

Sollten Sie mit der Erfassung nicht einverstanden sein, können Sie diese mit der einmaligen Installation des Browser-Add-ons zur Deaktivierung von Google Analytics unterbinden.


Datenschutzerklärung für Online-Bewerbung

Wir freuen uns über Ihr Interesse am STFI und über Ihre Teilnahme an unserem Online-Bewerbungsverfahren. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen.

Bitte beachten Sie, dass das PR-Team des STFI als interner Dienstleister den gesamten Bewerbungsprozess aller STFI-Gesellschaften zentral verwaltet (siehe Ziffer 1.8.). Personenbezogene Daten sind Informationen über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person. Darunter fallen z.B. der bürgerliche Name, die Anschrift, die Telefonnummer und das Geburtsdatum, aber auch alle anderen Daten, die auf eine bestimmbare Person bezogen werden können.

Unsere Datenschutzpraxis steht im Einklang mit den gesetzlichen Regelungen, insbesondere denen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), des Telemediengesetzes (TMG) und der Datenschutzgrundverordnung der EU (DSGVO). Wir werden Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen des Online-Bewerbungsverfahrens nur verarbeiten, soweit dies für die Durchführung des Verfahrens und für die Bearbeitung Ihrer Bewerbung erforderlich ist. Eine weitergehende Nutzung Ihrer Daten erfolgt nur dann, wenn Sie hierzu zuvor Ihre Einwilligung ausdrücklich erteilt haben. Nachfolgend stellen wir dar, welche personenbezogenen Informationen wir während des Online-Bewerbungsverfahrens erfassen und wie wir diese nutzen.

Die vorliegende Datenschutzerklärung ergänzt und konkretisiert die allgemeine Datenschutzerklärung des STFI, die Sie unter https://www.STFI.de/Datenschutz finden. 

1.1 Inhaltsübersicht

  • 1.2 Verantwortlicher i.S.d. Art. 4 Abs. 7 DSGVO / Datenschutzbeauftragter
  • 1.3 Datenverarbeitung im Rahmen Ihrer Online-Bewerbung
  • 1.4 Speicherung Ihrer Bewerbungsdaten für zukünftige Stellenausschreibungen
  • 1.5 Verwendung und Schutz Ihrer Bewerbungsdaten
  • 1.6 Dauer der Datenspeicherung; Löschung Ihrer Bewerbungsdaten
  • 1.7 Benutzung dieses Internetangebots
  • 1.8 Zugriff auf das Bewerbermanagement
  • 1.9 Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung
  • 1.10 Ihre Rechte
  • 1.11 Fragen und Hilfestellungen
  • 1.12 Widerruf einer Einwilligung

1.2 Verantwortlicher i.S.d. Art. 4 Abs. 7 DSGVO / Datenschutzbeauftragter

Verantwortlicher im Sinne der DSGVO und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

STFI e.V.
Annaberger Straße 240
09125 Chemnitz
E-Mail: bewerbung@STFI.de
Tel.: +49 371 5274-0
Fax: +49 371 5274-153

Soweit in der Stellenausschreibung eine andere Gesellschaft benannt ist, gilt diese als Verantwortlicher.

Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten:

Name: Marco Barteld
Anschrift: STFI e.V., Annaberger Straße 240, 09125 Chemnitz
E-Mail: dsb@stfi.de
Tel.: +49 371 5274-188

1.3 Datenverarbeitung im Rahmen Ihrer Online-Bewerbung

Wenn Sie sich für den Weg der Online-Bewerbung entscheiden, danken wir Ihnen. Sie erleichtern und beschleunigen damit die Bearbeitung Ihrer Bewerbung.

Bezieht sich Ihre Bewerbung auf eine konkrete Stellenausschreibung, verarbeitet STFI die von Ihnen im Rahmen Ihrer Bewerbung angegeben Daten nur zum Zweck der Bearbeitung der Bewerbung auf diese Stelle.

Über den Abschluss des Bewerbungsverfahrens für diese Stelle hinaus speichert das STFI Ihre Bewerbungsdaten nur soweit dies zur Wahrung unserer berechtigten Interessen erforderlich. Die Speicherdauer im Bewerbermanagementsystem ist nach Beendigung des Bewerberprozesses auf 3 Monate begrenzt.

1.4 Speicherung Ihrer Bewerbungsdaten für zukünftige Stellenausschreibungen

Sollte Ihre Bewerbung für weitere Stellen innerhalb des STFI in Frage kommen, erfolgt eine weitergehende Nutzung Ihrer Daten nur dann, wenn Sie hierzu Ihre Einwilligung ausdrücklich erteilt haben. STFI wird Ihre Einwilligung hierfür vorab einholen. Selbstverständlich ist Ihre Einwilligung freiwillig. Falls Sie nicht zustimmen, entstehen Ihnen keinerlei Nachteile hinsichtlich Ihrer Bewerbung auf die konkrete Stellenausschreibung.

 1.5 Verwendung und Schutz Ihrer Bewerbungsdaten

Das STFI hat technische und organisatorische Maßnahmen ergriffen, um Ihre Bewerbungsdaten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen und gegen unberechtigte Zugriffe zu schützen. Die Übertragung Ihrer Daten erfolgt verschlüsselt nach dem aktuell anerkannten Stand der Technik.

Im Recruiting-Prozess erfolgt ein Zugriff auf Ihre Bewerbungsdaten nur durch diejenigen Personen, die mit dem Recruiting-Prozess betraut sind. Dies sind in diesem Fall die Personalabteilung und die für das Stellenangebot zuständige Führungskraft.

Das STFI wird Ihre Bewerbungsdaten außerhalb von Bewerbungsverfahren lediglich für anonymisierte Statistiken verwenden. Eine darüberhinausgehende Nutzung erfolgt nicht.

1.6 Dauer der Datenspeicherung; Löschung Ihrer Bewerbungsdaten

Das STFI speichert Ihre Bewerbungsdaten für einen Zeitraum von 3 Monaten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens. Nach Ablauf der Frist werden Ihre Bewerberdaten gelöscht. Vorbehaltlich gesetzlicher Aufbewahrungsfristen löscht das STFI nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens Ihre Bewerbungsdaten, es sei denn, es liegt ein in Ziff. 1.3 oder 1.4 beschriebener Speichergrund vor. In diesem Fall löscht das STFI die Daten unverzüglich nach Wegfall des Speichergrundes.

1.7 Benutzung dieses Internetangebots

Bitte beachten Sie bei der Benutzung unseres Internetangebots auch die allgemeine Datenschutzerklärung von STFI, die Sie unter https://www.STFI.de/Datenschutz finden.

1.8 Zugriff auf das Bewerbermanagement

Die futureTEX GmbH kann als Gesellschaft des STFI differenziert auf das Bewerbermanagementsystem des STFI zugreifen. 

Im Übrigen erfolgt eine Weitergabe Ihrer Bewerbungsdaten an Dritte nicht, es sei denn, wir sind gesetzlich dazu verpflichtet oder Sie haben ausdrücklich eingewilligt.

1.9 Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Bewerbungsdaten hängt von dem der Datenverarbeitung zugrundeliegenden Zweck ab.

  • Datenverarbeitung im Rahmen Ihrer Online-Bewerbung
    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Bewerbungsdaten zu dem oben genannten Zweck ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ohne die Datenverarbeitung können wir Ihre Online-Bewerbung nicht bearbeiten und das Online-Bewerbungsverfahren nicht durchführen.
     
  • Datenverarbeitung für zukünftige Stellenausschreibungen
    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Bewerbungsdaten zu dem oben genannten Zweck ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Wir verarbeiten Ihre Daten in unserem Bewerbermanagementsystemeiner über den konkreten Bewerbungsvorgang hinaus nur im Fall Ihrer ausdrücklichen Einwilligung.
     
  • Datenverarbeitung für anonymisierte Statistiken
    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung zu dem oben genannten Zweck ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. Wir benötigen statistische Informationen über die Nutzung unseres Online-Bewerbungsverfahrens. Für den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten verwenden wir Anonymisierungstechniken.

1.10 Ihre Rechte

Bezüglich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten stehen Ihnen umfangreiche Rechte zu.

Auskunftsrecht: Sie haben das Recht auf Auskunft über die bei uns gespeicherten Daten, insbesondere, zu welchem Zweck die Verarbeitung erfolgt und wie lange die Daten gespeichert werden (Artikel 15 DSGVO).

Recht zur Berichtigung unrichtiger Daten: Sie haben das Recht, von uns die unverzügliche Berichtigung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen, sofern diese unrichtig sein sollten (Artikel 16 DSGVO).

Recht auf Löschung: Sie haben das Recht, von uns die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen. Diese Voraussetzungen sehen vor, dass Sie die Löschung Ihrer Daten verlangen können, wenn wir z. B. die personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr brauchen, wir die Daten unrechtmäßig verarbeiten sollten oder Sie berechtigterweise widersprochen haben sollten oder wenn eine gesetzliche Pflicht zur Löschung besteht (Artikel 17 DSGVO).

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Sie haben das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten zu verlangen. Dieses Recht besteht insbesondere dann für die Dauer der Prüfung, wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden Daten bestritten haben sowie im Fall, dass Sie bei einem bestehenden Recht auf Löschung anstelle der Löschung eine eingeschränkte Verarbeitung wünschen. Ferner erfolgt eine Einschränkung der Verarbeitung für den Fall, dass die Daten für die von uns verfolgten Zwecke nicht länger erforderlich sind, Sie die Daten jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen sowie wenn die erfolgreiche Ausübung eines Widerspruchs zwischen uns und Ihnen umstritten ist (Artikel 18 DSGVO).

Recht auf Datenübertragbarkeit: Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, von uns in einem strukturierten, gängigen, maschinenlesbaren Format zu erhalten (Artikel 20 DSGVO), soweit diese nicht bereits gelöscht wurden.

Widerspruchsrecht: Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen (Artikel 21 DSGVO). Wir werden die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einstellen, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient. Wollen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten widersprechen, senden Sie uns eine E-Mail oder wenden sich schriftlich an die oben genannte Kontaktadresse des Verantwortlichen.

Recht zur Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde:

Sie haben die Möglichkeit, sich an den oben genannten Datenschutzbeauftragten oder an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Datenschutzgrundverordnung verstößt. Eine Auflistung der Datenschutzaufsichtsbehörden finden Sie hier: www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html

1.11 Fragen und Hilfestellungen

Haben Sie technische Probleme beim Versenden der Online-Bewerbung? Haben Sie inhaltliche Fragen zur Bewerbung auf eine angebotene Stelle? Haben Sie generelle Fragen oder Anregungen zur Online-Bewerbung? Oder haben Sie weiterführende datenschutzrechtliche Fragen?

Dann schreiben Sie uns an: bewerbung@stfi.de - wir werden mit Ihnen Kontakt aufnehmen, um Ihr Problem schnellstmöglich zu beheben oder Ihre Fragen zügig zu klären.

1.12 Widerruf einer Einwilligung

Sie sind berechtigt, eine etwaig erteilte Einwilligung in die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Hierzu genügt eine E-Mail an bewerbung@stfi.de.

 

Cookie settings

We use several types of cookies on this website to provide you with an optimal online experience, to increase the user-friendliness of our portal and to constantly improve our communication with you. You can decide which categories you want to allow and which you do not want to allow (see "Custom settings" for more information).
Name Usage Duration
privacylayerStatus Agreement Cookie hint1 year
Name Usage Duration
_gaGoogle Analytics2 years
_gidGoogle Analytics1 day
_gatGoogle Analytics1 minute
_galiGoogle Analytics30 seconds