Zum Inhalt springen

Von der Idee zum Transfer

Technische Web- und Maschenwaren

Verfahren, Technologien, Produkte

Die Abteilung Technische Web- und Maschenwaren bildet mit einem breit aufgestellten Anlagenpark eine Vielzahl von industrienahen textilen Herstellungsketten ab. In enger Zusammenarbeit mit Forschungs- und Industriepartnern entwickeln wir vorhandene Techniken auf dem Gebiet der Web- und Maschenwaren weiter. Mit der Entwicklung neuer Materialkombinationen, Herstellungsverfahren und entsprechender Prüfverfahren sind wir ein kompetenter Partner für Forschungs- und Entwicklungsaufträge.

Sie haben Fragen?

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Ing.
Elke Thiele
Leiter Technische Web- & Maschenwaren

Tel.: +49 371 5274-243

 

 

Textiler Leichtbau/Verstärkungsstrukturen

  • Textile Strukturen, Halbzeuge für Composites für den Leichtbau
  • Entwicklung, Konstruktion und Auslegung von Bauteilen / Preforms / Verstärkungsstrukturen (z. B. Gewirke, Abstandstextilien, Gewebe, Gestricke, etc.)
  • Endkonturnahe Fertigung (Ressourcen- / Materialeffizienz, Hohe Substanzausnutzung, Abfallvermeidung)
  • Lokale Verstärkungen
  • Verarbeitung von Hochleistungsmaterial (Carbon, Glas, Basalt, Aramid)
  • Berücksichtigung des Drapierverhaltens

 

 

Ihre Ansprechpartner

Dipl.-Ing. (FH) Franz Klötzer
+49 371 5274-281
E-Mail


Dipl.-Ing. Reinhard Helbig
+49 371 5274-214
E-Mail


Dipl.-Ing. Heike Metschies
+49 371 5274-213
E-Mail
 

Dipl.-Ing. Uwe Metzner
+49 371 5274-212
E-Mail


Sebastian Jobst, B. Eng.
+49 371 5274-270
E-Mail


­­

 

 

 


Intelligente Textilien in Pflege und Medizin

  • Smarte Hilfs- und Pflegetextilien
  • Überwachung von Vitalfunktionen mittels textiler Strukturen
  • Abstandsstrukturen zur Lagerung von Patienten
  • Textile Medizinprodukte und medizinische Hilfsmittel
  • Orthesen und textile Stützstrukturen für den Bewegungsapparat
  • Kühl- und Heizsysteme in Bandagen / Orthesen
  • Textilien für Filtersysteme/Dialyse

Ihre Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Elke Thiele
+49 371 5274-243
E-Mail


Dipl.-Ing.
Corinna Falck

+49 371 5274-252
E-Mail


Dipl.-Phys.
Nadine Liebig

+49 371 5274-271
E-Mail
 

Sebastian Jobst, B. Eng.
+49 371 5274-270
E-Mail


Dipl.-Biol. Jens Mählmann
+49 371 5274-240
E-Mail
 


Dipl.-Ing. (FH)
Manuela Fritzsch

+49 371 5274-215
E-Mail


Bauwesen/Umwelt/Geotextilien

  • Textile Bewehrungen für den Hoch- und Tiefbau
  • Doppelt gekrümmte Fassadenplatten
  • Leuchtbeton
  • Module für Leichtbaubrücken
  • Stadtbegrünung/Landschaftsbau
  • Textilstrukturen zur Fassadenbegrünung
  • Textile Matten zur Begrünung von Flach- und Schrägdächern
  • Schwimmende Pflanzeninseln
  • Einsatz nachwachsender Rohstoffe zur Böschungsbefestigung und Renaturierung
  • Elektroden für das Elektroosmoseverfahren zur Bodenentwässerung
  • Dochtdräns zur Boden- und Böschungsstabilisierung
  • Kollektormatten für Solarthermie
  • Modulare Heiz- und Kühlsysteme
  • Textile Aufwuchsträger zur Wasserreinigung

Ihre Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Heike Metschies
+49 371 5274-213
E-Mail


Dipl.-Ing. Corinna Falck
+49 371 5274-252
E-Mail


Dipl.-Biol.
Jens Mählmann

+49 371 5274-240
E-Mail
 

Dipl.-Ing. Elke Thiele
+49 371 5274-243
E-Mail


Dipl.-Ing. Uwe Metzner
+49 371 5274-212
E-Mail


Dipl.-Ing. (FH)
Manuela Fritzsch

+49 371 5274-215
E-Mail


Spezialtextilien

  • Sensortextilien mit Schutz- und Alarmfunktion
  • Schnitthemmende Strukturen mit Alarmfunktion
  • Integrierter Produktschutz mit RFID-Systemen
  • Smarte Leuchtstrukturen/smarte Beschattungssysteme
  • Lumineszierende Beschattungselemente
  • Sonnensegel
  • Großflächige Leuchttextilien

Ihre Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Elke Thiele
+49 371 5274-243
E-Mail


Dipl.-Ing. (FH)
Frank Weigand

+49 371 5274-226
E-Mail
 

Dipl.-Ing. (FH) Franz Klötzer
+49 371 5274-281
E-Mail


Dipl.-Ing.
Franziska Ebert

+49 371 5274-275
E-Mail


Netze und Seile

  • Netz und Seilentwicklungen aus Hochleistungsfasern
  • Schutz- und Sicherheitsnetze, Lastentransportnetze
  • Netze für Aquakulturen
  • Netze zur Ladungssicherung in Transportfahrzeugen
  • Sicherungsnetze für Brückengeländer
  • Seile für Zug- und Tragmittel sowie für Spezialanwendungen

Ihre Ansprechpartner

Dipl.-Ing. (FH)
Frank Weigand

+49 371 5274-226
E-Mail


Dipl.-Ing. Corinna Falck
+49 371 5274-252
E-Mail

Dipl.-Ing.
Uwe Metzner

+49 371 5274-212
E-Mail


Sebastian Jobst,
B. Eng.

+49 371 5274-270
E-Mail
 

 

 


Textilmaschinenentwicklung

  • Weiterentwicklung Multiaxialtechnologie zur Serienreife
  • Entwicklung Textilmaschinen zur Herstellung v. endkonturnahen Textilien
  • Zuführ-, Schneid- und Positionierungstechnologie an Wirkmaschinen – Einzelfadenzuführung
  • Kombination textiler Technologien
  • Schnittschutzprüfstand
  • Entwicklung neuer Textilmaschinen/-technologien

Ihre Ansprechpartner

Dipl.-Ing. (FH) Franz Klötzer
+49 371 5274-281
E-Mail


Dipl.-Ing. Reinhard Helbig
+49 371 5274-214
E-Mail
 

Dipl.-Ing. Uwe Metzner
+49 371 5274-212
E-Mail


Sebastian Jobst, B. Eng.
+49 371 5274-270
E-Mail


 

 

Anwendungsfelder

 

 

Aktuelles aus der Forschung

Biokeramik

Anstelle von klassischen, nicht degradablen und damit dauerhaften Implantatwerkstoffen werden in der Biomedizin zunehmend bioresorbierbare Materialien verwendet, welche eine Defektregeneration ermöglichen und den Körper bei der Selbstheilung unterstützen. Im Falle von Knochendefekten sind Calciumphosphat-Biokeramiken vorteilhaft, da diese in ihrer chemischen Zusammensetzung der Mineralphase der Knochenmatrix – Hydroxylapatit (HAP) – nahekommen. Da Knochengewebe hochgradig anisotrop strukturiert ist, konzentriert sich die Forschung auf die Entwicklung anisotroper Knochenersatzelemente. Im Fokus stehen variabel dimensionierbare Implantate mit Porenstrukturen, die nicht nur ein Einwachsen von Zellen und Gewebe erlauben, sondern auch die Erschließung durch Blutkapillaren. Ziel dieses durchgeführten Forschungsvorhabens war die Entwicklung eines solchen Implantats unter Anwendung textiltechnischer Verfahren.

 

Ihr Ansprechpartner zum Projekt

Dipl.-Phys. Nadine Liebig
+49 371 5274-271
E-Mail

show more content 2

Kunst und Technik

"KOMPLEMENTÄR"

Versuchsmuster der Masterarbeit "KOMPLEMENTÄR" (© Theresa Kretsch)
Versuchsmuster der Masterarbeit "KOMPLEMENTÄR" (© Theresa Kretsch)

„Theresa hat in ihren künstlerischen Arbeiten gezeigt, wie wunderbar man mit nur drei verschiedenen Garnfarben  völlig neue Farbeffekte in der Textilfläche erzielen kann. Die Variation dieser Garne in Anordnungsdichte und Lage ermöglicht interessante 3D-Gestricke. Man benötigt nicht unendlich viele verschiedenfarbige Garne, um große Farbenvielfalt in die Fläche zu bringen.“

Elke Thiele, Leiter Technische Web- und Maschenwaren am STFI

Unter dem Titel "KOMPLEMENTÄR" führte Theresa Kretsch Untersuchungen von Farbwirkungen im Zusammenspiel mit den Strukturen von Gestricken durch – das STFI unterstützte sie dabei. Theresa Kretsch beschäftigte sich mit den Auswirkungen des Maschenbildes und der Eigenschaften des Garns auf Reflexion, Absorption und Transmission des Lichtes bei Gestricken. Dabei stellte sie fest, dass die Kombination von konstruktionsbedingten Effekten (Moire und Changieren) mit Farbeffekten der Komplementärkontraste (Steigerung der Leuchtkraft / Graubildung / Flimmern) holografisch wirkende Gestricke erzeugt. Die Gestricke bilden durch die Art der Verbindung von Material, Struktur, Effekt und Dimension ein neuartiges Themenfeld im Textildesign.

Weitere Projekte

Car Park

Wetterextreme, wie starke Schneefälle im Winter, gefrierender Regen oder sehr rasche Temperaturabfälle in den Frostbereich bei gleichzeitig nassen Oberflächen erfordern zur Erbringung der Verkehrssicherungspflicht die Nutzung teurer und umweltschädlicher Auftausalze, die wiederum die Chlorid-Beaufschlagung im Stahlbetonbauteil fördern und zu Bewehrungskorrosion führen. Der Einsatz einer Flächenheizung liegt hier nahe, ist aber im Stahlbetonbauteil an deutliche Limitationen gebunden. In der Folge entstehen bei Anwendung dieser Systeme sehr große Anheiz- und Reaktionszeiten. Die Flächenheizung ist damit nicht in der Lage, schnell auf Wetterextreme zu reagieren. Nichtmetallische Bewehrungen aus Kohlenstofffasern (Carbonfasern) sind aufgrund ihrer Materialcharakteristika eine Alternative, da diese selbst die Bewehrung darstellen und, aufgrund der hohen Korrosionsbeständigkeit, oberflächennah eingebaut werden können. Deshalb wird im Forschungsprojekt Car Park ein multifunktionaler Lösungsansatz unter Nutzung von Glas-/Carbonbewehrungen gewählt.

(Bild: Multifunktionales Bewehrungselement – Gewirke aus Glasfaserrovings und Carbonfaserrovings mit Anschlussleitung für die Stromversorgnung)

Projektzeitraum: 01/2020–06/2022

 

Ihr Ansprechpartner zum Projekt

Dipl.-Phys. Nadine Liebig
+49 371 5274-271
E-Mail

show more content 2

Abgeschlossene Projekte

Projekttitel

Laufzeit

Bearbeiter

CF-Datenträger

10/2019–03/2022

F. Weigand

Bio-Net

01/2020–02/2022

C. Falck

SOFIMA

08/2019–01/2022

E. Thiele

InSeat

11/2019–01/2022

C. Falck

futureTEX: CNC-Tex

08/2019–12/2021

J. Mählmann

Multifunktionale Fassadenplatte

07/2019–11/2021

H. Metschies

Kooperationen & Netzwerke


Privatsphären-Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies und Integrationen, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Cookies
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
fe_typo_userIdentifikation der aktuellen SitzungEnde der Sitzung
Cookies
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
Integrationen
Name Verwendung
youtubeYoutube Video Einbindung