Zum Inhalt springen

Von der Idee zum Transfer

Textilrecycling

Anlagentechnik

Textilrecycling ist ein traditioneller Forschungsschwerpunkt am STFI. Die technischen Möglichkeiten der mechanischen Aufbereitung bieten vielfache Möglichkeiten der Wiederverwertung. Der Schwerpunkt richtet sich seit längerem und mit dem Wandel der Textilindustrie auf Textilien aus Spezialfaserstoffen und auf Textilien mit Spezialfunktionen. Die enge Verbindung zu den Faservliesstoffen ist dabei nicht zufällig, obwohl in letzter Zeit verstärkt auch wieder Verwertungsziele in verspinnbaren Faserqualitäten angestrebt werden.

Unser seit 1993 stattfindendes Kolloquium „recycling for textiles“ und das ZIM-Kooperationsnetzwerk RE4TEX sind nur zwei von zahlreichen Indizien für die Aktualität der Thematik.

 

Sie haben Fragen?

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Ing.
Bernd Gulich
Leiter Kompetenzzentrum Vliesstoffe­

Tel.: +49 371 5274-204

  • Abfallzerkleinerung nach dem Guillotineprinzip als Vorstufe des Reißprozesses

Konfigurationverfahrbare Einzelmaschine
in verstärkter Ausführung
Schneiden von Textilabfällen und Faserstoffen
Arbeitsbreite450mm
Schnittlängen6 bis 120 mm

SERVO 60

  • Eintambourige Laborreißmaschine zu Simulation von Prozessabläufen beim Reißen

KonfigurationEinzelmaschine mit variablen Einzugssystem
und 6 unterschiedlich bestückten Wechseltambouren
(Hakenzähne, Stifte, Sägezahn)
Arbeitsbreite600 mm
Tambourdurchmesser750 mm
Tambourdrehzahl1000 min-1

 

PALLMANN

  • Spezialmaschine mit offenem Rotorkäfig zur Zerkleinerung von Textilabfällen

KonfigurationEinzelmaschine mit variablen Siebeinsätzen zur Realisierung
von Schnittgrößen zwischen 10 und 40 mm, Materialaustrag über Zyklon

 

Nachhaltiges Textilrecycling im Kooperationsnetzwerk

RE4TEX

Das ZIM-Netzwerk RE4TEX® (Recycling for Textiles) fokussiert sich auf Aktivitäten um das Recycling textiler Produktionsabfälle

 

Die Optimierung existierender und die Entwicklung gänzlich neuer Recyclingverfahren, die Applikation branchenfremder Verfahren und die Instrumente von recyclinggerechter Konstruktion sowie nachhaltigem Wirtschaften sind strategische Handlungsfelder des Netzwerks und werden im Rahmen der Netzwerkaktivitäten betrachtet. Akteure aus unterschiedlichen Bereichen finden zusammen, um im Verbund der bestehenden Kompetenzen innovative Lösungsansätze für Prozess- und Technologieapplikationen zu entwickeln und umzusetzen.

show more content 2

 

 

Kooperationen & Netzwerke

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden