Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
Zum Inhalt springen

Von der Idee zum Transfer

Intern. Zusammenarbeit/Transfer

INTERREG CENTRAL Europe

INTERREG CENTRAL EUROPE war ein Strukturfondsprogramm der Europäischen Union und förderte transnationale europäische Kooperationen zwischen den mitteleuropäischen Ländern. Es unterstützte innovative Kooperationsprojekte zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit und territorialen Zusammenarbeit. Der strategische Ansatz spiegelte sich in vier Prioritäten wider und zielte auf die Stärkung von Forschung, Innovation und technologischer Entwicklung, die Förderung einer CO2-armen Gesellschaft, den Umweltschutz und die Verbesserung der Ressourceneffizienz sowie die Verbesserung im Verkehr und der Netzinfrastruktur ab. Im Zeitraum von 2014 bis 2020 wurden finanzielle Mittel in Höhe 246,5  Mio. € aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) bereitgestellt.

Ihre Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Romy Naumann
+49 371 5274-186
romy.naumann@stfi.de

 

Dr. rer. nat. Anna Große
+49 371 5274-282
anna.grosse@stfi.de

 

Forschungsprojekte


Expert Network on Textile Recycling

Koordination

Centro Tessile Cotoniero e Abbigliamento Spa (CENTROCOT) / IT

Technologiegebiet

Regional- und Strategieentwicklung

Anwendungsgebiet

Textiles Recycling im europäischen Textil- und Bekleidungssektor

Kurzbeschreibung

Das Projekt zielte darauf ab, die Zusammenarbeit zwischen den involvierten europäischen Textilregionen im Bereich Textilrecycling zu stärken und ein gemeinsames Angebot in Form innovativer Dienstleistungen durch lokale Forschungszentren und Unternehmens-verbände mit Hilfe einer virtuellen Plattform aufzubauen. Für die Erarbeitung einer strategischen Agenda und eines Aktionsplans zur Umsetzung der Projektziele wurden Interessensträger (Stakeholder) aus Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung sowie Forschung und Entwicklung einbezogen, um Ideen und Maßnahmen zum Thema Kreislaufwirtschaft zu generieren und voranzubringen.

Laufzeit

01.07.2017 bis 30.11.2020

Partner

10 Partner aus 5 Ländern

 

 

Aktivitäten in internationalen Verbänden, Plattformen und Netzwerken